Planet Diversity World Congress on the Future of Food and Agriculture

Genkontaminierung und Nahrungssouveränität

Fallbeispiele zur Bedrohung der ländlichen Existenz durch Genkontaminierung

Organisator: Rudolph Buntzel, Evangelischer Entwicklungsdienst (EED), Deutschland

Outline:  Dieser Workshop beschäftigt sich mit der Bedrohung der ländlichen Bevölkerung durch GVO Pflanzen, insbesondere der Bauern, die in der Nähe von Gebieten leben, auf denen gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut werden. Empirische Studien aus verschiedenen Entwicklungsländern werden vorgestellt und Bauern werden ihre Erfahrungen zu den Auswirkungen von Gen-Pflanzen berichten – zum einen gab es enttäuschende Erträge, zum anderen trat Kontaminierung von benachbarten Feldern auf. Die Berichte werden von einem deutschen Biotechnologen mit Erfahrung aus der Industrie kommentiert und von einem Theologen reflektiert. Anschließend wird ausreichend Zeit für einen Erfahrungsaustausch von Gruppen und Organisationen aus der ganzen Welt sein.

Programm:
1.) Theologische Einführung, Pfarrer Markus Harke
Audio file (mp3, 5 MB, Deutsch)

2.) Fallbeispiele von Partnern des EED:
Food Aid in Afrika, Andrew Mushita, CTDT/ Zimbabwe
Präsentation (Englisch)   Audio File (mp3, 6 MB, Englisch)

Mais in Mexiko, Cati Marielle, GEA/Mexiko
Präsentation (Spanisch)   Audio File (mp3, 7 MB, Spanisch)

Mais auf den Philippinen, Victoria Lopez, SIBAT/Philippinen
Präsentation (Englisch)    Audio File (mp3, 8 MB, Englisch)

3.) Antwort, Dr. Hans-Jörg Jacobsen, Universität Hannover
Audio File (mp3, Englisch): Teil 1 (6 MB)   Teil 2 (1 MB)

4.) Berichte von betroffenen Bauern
Massangari Narsamma and Begari Laxmi, Bauer aus Indien/DDS zu Baumwolle
Präsentation (Englisch)

Teofanes Josefina, Landwirtin aus Mexiko zu Mais

JAP/EED, Bauer aus Brasilien zu Soja
Präsentation (Englisch/Brasilian)

5.) Offene Diskussion

6.) Zusammenfassung, Antonio Andrioli, Brasilien

Leitung: Rudi Buntzel und Kirsten Gade, EED
Simultanübersetzung: Deutsch, Englisch, Spanisch

Fotos: Teofanes Josefina, Mexico

Your contribution on this subject

» Go to the forum of this workshop

Neueste Beiträge

Background Papers and further reading

Research on the Socio-Economic Impact of GMO Incursion on the LUMADS of Mindanao, Philippines
By Sibol ng Agham at Teknolohiya (SIBAT) Inc. In cooperation with Center for Lumad Advancement (CLAN)
With the support of Evangelischer Entwicklungsdienst – Joint Advocacy Program on Genetic Engineering & Food Sovereignty (EED-JAP), June 2007
Contents:

  • INTRODUCTION: The Indigenous Peoples of Mindanao: the Lumads, Traditional Farming among the Lumads, Green Revolution,  The present agricultural landscape, The Entry of GM Corn in Mindanao
  • RESEARCH PROBLEM, OBJECTIVES AND METHODS: Research Objectives, Research Methodology and Time Frame
  • SOCIO-ECONOMIC PROFILE OF TARGET BARANGAYS AND FOCUS VILLAGES: Barangay Spring, Alabel Municipality and Barangay Lun Padidu in Malapatan Municipality, Socio-Economic Conditions of Bgys. Spring and Lun Padidu, Adoption of Hybrid and Bt Corn, Sample Sitio: Sitio Nop
  • FINDINGS OF THE RESEARCH: Comparative Study on Productivity, Economic Impact, Debt Pattern, Tenurial Issues and Poverty, Implications on Farmer Seed Resources, Traditional Farming Practices
  • CONCLUSIONS & RECOMMENDATIONS

Pictures from Teofanes Josefina, Mexico

 

LMOs have already caused damages
Source: www.gmcontaminationregister.org

GM-Contamination and Food SovereigntyContaminations par les OGMs et souveraineté alimentaireGenkontaminierung und NahrungssouveränitätGM contaminación y soberanía alimenticia

Das Organisationsteam