Planet Diversity World Congress on the Future of Food and Agriculture

GVOs "down under"

Die Situation in Australien und Neuseeland

Organisatorinnen: Maggie Lilith, Conservation Council of Western Australia, Australia und Claire Bleakley, GE Free New Zealand

Redner:
Maggie Lilith, The GMO Situation in Australia
Adam Breasley, Gen-ethic Network, Australia
Claire Bleakley, GE Free New Zealand
Donna Takitimu, Te Runanga o te Whanau (Tribal authority for Te Whanau a Apanui), New Zealand

Outline:
Australien:
• Warum Australien das CBD Protokoll über Sicherheit in der Biotechnologie unterzeichnen sollte
• Probleme mit unregelmäßigen Finanzierungen, Unternehmenskontrolle und wachsender Gewalt
• Universelle Verantwortung, auch von Wissenschaftlern und Politikern (die Buddhistische Einstellung zu ökologisch-ethischen Beziehungen)
• Wachsender Bedarf für ethische und ökologische Unterrichtung von jungen Menschen
• Die gefälschte Hi-Tech Wirtschaft
• 10 minütiges Video Interview mit dem Premierminister der tibetischen Exilregierung, Professor Samdhong Rinpoche, zu der Frage warum die Exilregierung ihre gesamte Landwirtschaft auf ökologisch umstellt.
• Die Rolle von ‘Office of Gene Technology Regulators’ (OGTR)
• Warum Australien gentechnikfrei sein soll
• Staatsmoratorien:  Victoria  (aufgehoben – nicht kontrolliert), NSW (aufgehoben – begrenzte Kontrolle), SA, WA
• Auswirkungen auf den Handel – Aufschläge für GVO-freien Staaten?
• Auswirkungen auf die Grenzkontrollen – d.h. SA und Victoria etc.
• Auswirkungen auf den ökologischen Sektor & Kostenfaktoren für Landwirte, die gentechnikfrei arbeiten
•Auswirkungen auf das Nahrungsmittelangebot – d-h- keine Kennzeichnung von Ölen.
•Auswirkungen auf die biologische Vielfalt und die Umwelt insgesamt und in den einzelnen Staaten
•Wie gehen wir in unseren Kampagnen vor?

Neuseeland:
• Warum Neuseeland bis 2020 gentechnikfrei und ökologisch sein soll
• Neuseeland kämpft darum. sauber und grün zu bleiben
• Privatgesellschaften von Übersee mit CRIs in der Entwicklung von GVOs in Neuseeland.
• Gen-Farming von Tieren,
• der Fehlschlag der PPL Schafe
• transgene Bäume
• transgene RR Zwiebel und Bt Kohl
• Wie können  wir von hier aus gemeinsam arbeiten?

Weltbild der Apanui:
• Die Te Whanau a Apanui Beziehung zur Umwelt
• Werte der Apanui
• Rongoa, medizinische Überlieferungen, Beispiele von Heilpflanzen
• Jahreszeitliche Ernte von Obst, Vögeln, Fisch usw.
• Landwirtschaftliche Traditionen, Feldfrüchte, die von unseren Vorfahren auf Segelschiffen gebracht wurden
• Kulturerbe und vererbtes Saatgut und Obstbaumerhaltung
• Die Beziehung des Koanga Instituts mit den Stämmen
• Bioprospecting, Beratungsgespräche der neuseeländischen Regierung
• Gefährdung der biologischen Vielfalt unseres Stammeseigentums, z.B. durch Pflanzenkrankheiten, Tiere, Dominanz fremder Sprachen und Kulturen, Emissionshandel
• Verhandlungen über Meeresboden und Uferland

Your contribution on this subject

» Go to the forum of this workshop

Neueste Beiträge

Background Papers and further reading

The GMO situation in Australia, an overview by Maggie Lilith

GE free New Zealand, an overview by Claire Bleakley

illustration: GE free New Zealand
GMOs "Down under"Les OGMs en OcéanieGVOs "down under"Transgénicos en el Pacífico Austral

Das Organisationsteam